Archive for the ‘Allgemein’ Category

Neues GPS-Gerät

Sonntag, Juli 8th, 2007

Seit letzter Woche besitze ich ein neues Spielzeug, mein drittes GPS-Gerät. Vor lauter Technik komme ich ja kaum noch zum wandern. Aber was kann dieses Gerät, was meine andern nicht schon hätten? Einiges, aber auch einiges nicht. Während meine anderen Geräte als Orientierungshilfe beim wandern dienen, ist das neue Teil einzig ein Aufzeichnungsgerät für die Strecken, die ich zu Fuß oder mit einem Verkehrsmittel zurücklege. Das Wintec WBT-201, so heißt das gute Stück, hat keinen Bildschirm oder sonstiges Display, auf dem ich sehen könnte, wo ich mich gerade befinde oder wohin ich mich bewegen muß. Nur zwei Druckknöpfe und zwei Leuchtdioden. Es hat die Größe einr Armbanduhr ohne Armband. Und im Gegensatz zu menien anderen Geräten ist es äußerst empfindlich, was in diesem Fall einen Vorteil darstellt. Selbst bei ziemlich schlechtem Wetter oder unter einem dichten Blätterdach im Wald empfängt es noch Positionsdaten und speichert diese in seinem Speicher ab.

Nach Rückkehr von einer Exkursion verbinde ich das kleine Teil dann mit dem Computer und kann die Daten auslesen und den Verlauf meiner gegangenen oder gefahrenen Strecken anzeigen lassen. Entweder in Google Earth oder auf digitalen Landkarten.
Das alles klingt für den Laien sicher recht unspektakulär, hilft mir aber sehr dabei, besuchte Stellen oder Fahrten an eine Stelle wiederzufinden und nachzuvollziehen, wo ich gewesen bin. Und das alles mit einem unscheinbaren schwarzen Kästchen, das in meiner Hemdentasche vor sich hinschlummert und aufpaßt, wo ich gerade bin.

Altes Schätzchen

Donnerstag, Juni 28th, 2007

Ein altes Schätzchen in Sachen Wanderführer fand ich jetzt in einer Schublade im Wohnzimmer-Schrank meiner Mutter. Dieses Werk „Wandern durch unsere schöne Heimat – 30 Wanderungen  im Grenzland zwischen Rehein und Maas“ stammt aus dem Jahre 1963. Ich war damals gerade mal 6 Jahre alt, erinnere mich aber daran, an diesem Buch mein Leben lang unbeachtet vorbei geschaut zu haben. Doch die Jahre ändern sich, man wird älter und reifer, interessiert sich plötzlich für Sachen, an die man als Kind und Jugendlicher im Traum nicht gedacht hätte…

Ich habe mich entschlossen, auch aus diesem Band einige Wanderungen auszubrobieren und auf meine Homepage zu bringen, mit Kartenausschnitten aus dem Buch. Vermutlich wird es viele Wege schon nicht mehr geben, wenn ich überhaupt herausbekomme, wie der Streckenverlauf sein soll. Eine echte Herausforderung. Unten ein Beispiel für die hervorragenden Kartenskizzen aus dem Jahre ’63. Das einzige, was man da mit Sicherheit herauslesen kann, ist, dass dder Buchdruck in diesem Jahr schon erfunden gewesen sein muß.

Gratis-Broschüre!

Freitag, Juni 8th, 2007

Und wieder einmal eine lobenswerte Publikation der Touristik-Branche.
„Wanderland – Eifel/Ardennen aktiv genießen“
Dieses Haft im Format  DIN A4 brachten mir heute Freunde mit. Sie hatten das Heft kostenlos in der Touristeninformation von Eupen erhalten. An welchen Stellen das Heft sonst noch zu bekommen ist, weiß ich natürlich nicht, aber vermutlich wird es in den meisten Tourist-Informationen der Region zu bekommen sein. Das über 60 Seiten starke Heft enthält neben viel Wissenswertem aus Ardennen und Eifel auch 37 Tourenvorschläge für Wanderungen, jede im Format DIN A5 mit Kartenskizzen und Wanderbeschreibun. Neben allem Sehenswerten gibt es natürlich auch Informationen über Unterkünfte in der Region. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man sich diese Broschüre nicht entgehen lassen.

Und hier noch das Inhaltsverzeichnis:

2 Übersichtskarte Eifel – Ardennen3 Editorial/Inhalt

4 Wanderspaß mit SWR4 und SWR Fernsehen

5 Wilkommen im Wanderland Eifel – Ardennen

10 Der Neue Eifelsteig

13 Eifel – Qualität ist unsere Natur

14 Monschauer Land – Eupen

18 Wassertand Eifel

22 Bad Münstereifel & Eifeier Quellendreieck

26 Prüm & Arzfetd

30 Deutscher Wandertag 2006 – Ein Rückblick

32 Kylltal – Vulkaneifel

36 Vulkaneifel & Lieserpfad

40 Ferienregionen Ulmen & Kelberg

44 Ferienregion Mayen

46 Südeifel

52 Markierungen in Eifel und Ardennen

54 Verzeichnis der Wanderkarten für Eifel und Ardennen

56 Belgische Ardennen

Kompass digital

Donnerstag, Mai 31st, 2007

Die Firma Kompass hat in ihrer Produktpalette diitaler Wanderkarten  eine  interessante Neuerscheinung auf den Markt gebracht. Die DVD „Hohe Eifel – Vulkaneifel – Schneifel“ bietet eine für Wanderer und Radfahrer gleichermaßen geeignete  Karte  im näheren Einzugsbereich von Aachen  Der Bereich nördlich von Schleiden ist leider nicht enthalten, somit sind auch die Talsperren wie Rursee oder Urfttalsperre ausgenommen.

 

Die DVD ist eigenständig für Tourenplanungen geeignet,  Ist aber auch zur Einbindung innerhalb von Programmen wie Fugawi oder OZIExplorer bestens geeignet und erweitert unter diesen Programmen die Möglichkeiten für die Tourenplanung und Nutzung mit GPS-Geräten erheblich. Doch auch die mitgelieferte Kompass-Software selber zu dem Kartenmaterial, das bis auf den Maßstab 1:25000  „gezoomt“ werden kann,  bietet eine Schnittstelle zu GPS-Empfängern. So lassen sich ausgearbeitete Touren zu Garmin-Geräten übertragen oder von diesen empfangen.  Und auch für Pocket-PCs ist gesorgt. Neben der Touren-übertragung ist im Lieferumfang auch  eine Navigationssoftware  für  PDAs enthalten, Kartenausschnitte der digitalen Kompass-Karte lassen sich auf den Pocket PC  übertragen und dort darstellen.  Auf der Karte werden zusätzlich zu allen Wegen und Pfaden  auch  wichtige  und interessante Punkte wie Parkplätze oder Sehenswürdigkeiten dar.  Wer mehr über diese und weitere digitale Karten aus dem Kompass-Sortiment wissen möchte, sollte sich auf der Internet-Seite des Herstellers genauer informieren.

Neben den digitalen Karten von Magic Maps und den TOP50-Karten des Landesvermessungsamtes  ist auch die Kompass-Karte eine interessante Alternative.  Mit knapp 30 Euro  ist sie, wie alle digitalen Karten, natürlich nicht ganz preiswert, bietet dafür aber auch eine Menge an Funktionalität und einen Darstellungsbereich, der mehrere herkömmliche Karten abdeckt. Selbst wenn man nicht über ein GPS-Gerät verfügt, zahlen sich solche digitalen Karten aus, da sie eine Tourenplanung sehr erleichtern. 

An den Rhein

Freitag, April 20th, 2007

vermutlich habe ich in meinem gerade beendeten Spanien-Urlaub noch nicht genug Wasser (Regen) gehabt. Also habe ich mir für morgen eine Wasser-Wanderung ausgesucht.  Ich wollte länger schon  einmal irgendwo am Rhein eine Wanderung machen, und gestern ist mir in einem anderen Blog, http://wander.blog.de/ genau die passende Wanderung zur richtigen Zeit unter die Augen gekommen.

Die Wanderung ist nahe am Siebengebierge, wer mehr wissen möchte, kann hier mehr nachlesen. Und ich bin froh, meine Kollegin Nicole überredet zu haben, mitzukommen. Denn so ganz allein auf fremden Terrain, das ist ja langweilig.

Die Fahrzeit im Zug ist länger als die gesamte Wanderung, aber das stört mich nicht, da ich gerne Zug fahre.

Eu – 09

Dienstag, März 13th, 2007

Von Moresnet-Chapelle nach Bleiberg und Gemmenich

Die Nr.9 wird nun die erste Wanderung  aus dem Wanderführer: „Unterwegs zwischen Aachen und Eupen“. Die Auflistung der darin vorhandenen Wanderungen ist in einem anderen Beitrag zu finden. „Wandersmann“ merkte an, dass der Titel der Wanderung interessant wäre, und er hatte Glück. Es war die einzige Wanderung aus dem Buch, die ich bislang gegangen bin. Die Aufbereitung als GPS-Track wird noch eine Weile dauern, aber den Streckenverlauf in Google Earth oder auch Google Maps kann man sich schon vorab anschauen.

Die Wanderung in Google Earth anschauen

Den Wanderführer „Unterwegs zwischen Aachen und Eupen“ kann man im Online-Shop der Webseite über Ostbelgien, die auch in einem früheren Beitrag erwähnt wurde, bestellen.

Infos zu Ostbelgien

Montag, März 5th, 2007

Eine Fülle von Reiseführern, Wanderkarten und sonstigen Büchern findet sich

im Online-Shop
einer Touristik-Seite über Ostbelgien

 

Was nun?

Samstag, März 3rd, 2007

Jetzt habt Ihr einen Wunsch frei…
Wenn sich auch so ziemlich niemand außer mir für die Wanderungen auf meiner Webseite zu interessieren scheint,, hier dennoch das Angebot, sich aus dem unerschöpflichen Vorrat mener Wanderungen aus dem Aachener Raum eine neue auszusuchen, die ich als nächste dann für GPS-Geräte und/oder digitale Wanderkarten aufbereite und auf meine Webseite stellen soll. Teilt mir einfach die Nummer aus dem Vorrat von 20 Wanderungen per eMail mit:

Nr. Titel km
01 Am Landgraben 6
02 Nach Berlotte 6
03 Rund um Hauset 7
04 Von Hauset zur Hammerbrücke III 7
05 Wandern im Töpferdorf Raeren 5
  (Die Knoppenburg in Raeren-Neudorf)  
06 Von Kelmis nach Astenet 9
07 Von Kelmis zum Preuswald 7
08 Rund um Moresnet 10
09 Von Moresnet-Chapelle nach Bleiberg und Gemmenich 10
10 Von Eynatten nach Berlotte 8
11 In Eynatten durch Wald und Feld 7
12 Nach Walhorn und Astenet 11
13 Ein kurzer Weg am Rande von Plombieres (Bleyberg) 6
14 Bei Sippenaeken zum Schloss Beusdael 13
15 Rund um Hombourg 16
16 Rund um Montzen 7
17 Rund um Lontzen 8
18 Rund um Walhorn nahe Rabotrath 8
19 Rund um Kettenis 8
20 Eupen Rundweg

Die Wanderungen sind dem Wanderführer „Unterwegs zwischen Aachen und Eupen“ entnommen, einem weiteren Werk des genialen Heinz Draeger!Ich bitte um Anfragen….

Jakobspilgerweg

Samstag, Februar 10th, 2007
Jakobsweg Wege der Jakobspilger im Rheinland
von Wuppertal nach Aachen 

Der bekannte Jakobspilgerweg beginnt ja nicht est 100 km vor Santiago di Compostella in Spanien, sondern führt aus aller Herren Länder auf vielen unterschiedlichen Strecken bis zum Ziel der Pilgerreise. So gibt es auch einige Routen in Deutschland, mehrere davon führen auch durch das Rheinland.  Für den, der sich den Streckenverlauf einmal  anhand von Satellitenbildern ansehen möchte, habe ich die Strecke von

Wuppertal nach Aachen in Google Earth

aufbereitet. Diese Strecke werde ich auch en Detail  als  Routen für den GPS-Empfänger anbieten.  Doch selbst schon die „virtuelle Wanderung“ in Google Earth ist sehr interessant.

GPS-Visualizer

Montag, Januar 22nd, 2007

Wer sich, entweder im Vorfeld einer Wanderung oder im Nachhinein, einen optischen Eindruck der Strecke machen möchte, kann  deren Verlauf auf Satellitenaufmahmen der Erde ohne viel Aufwand tun. Zum Einsatz kommt dabei das Programm „Google Earth“, das aus dem Internet kostenlos heruntergeladen werden kann. Das Programm zeigt detaillierte Satellitenaufnahmen der ganzen Welt, ebenso ist es möglich, Details wie Streckenverläufe einer Wanderung oder bestimmte Punkte auf diesen Karten darzustellen.  

Im Internet gibt es ein sehr praktisches, kostenlos nutzbares Werkzeug, welches Dateien, die GPS-Daten enthalten, in eine Form umwandeln, damit diese Daten innerhalb von Googel Earth sichtbar gemacht werden. Das Werkzeug ist sehr einfach in der Handhabung, wenige Klicks, und eine .KML bzw. .KMZ Datei, geeignet für Google Earth, wird automatisch erzeugt. 

Alle Wanderungen, die ich auf meiner Seite als Strecken anbiete, können so umgewandelt werden. Ich finde es sehr eindrucksvoll, Strecken noch einmal „nachwandern“ zu können, die Wanderung wird  einem plastischer vor Augen geführt als auf einer herkömmlichen Landkarte. Experimentiert man ein wenig mit den Möglichkeiten von Google Earth herum, eröffnen sich noch weitere interessante Einflußmöglichkeiten. So ist es auch möglich, eine Wanderstrecke automatisch „abfliegen“ zu lassen, man beobachtet die Strecke sozusagen aus dem Flugzeug und bewegt sich auf dieser vorwärts. 

Die Vorgehensweise für die Strecken auf meiner Seite, wie auch für alle anderen im Internet angebotenen Strecken, ist einfach:

1) Herunterladen der GPS-Daten der gewünschten Wanderstrecke auf die Festplatte, am besten diejenige im .GPX-Format.

2) Starten des Werkzeugs GPS-Visualizer zur Umwandlung:
http://gpsvisualizer.com

3) auf der Webseite die Option: Google Earth KML file wählen. Es öffnet sich ein Formular mit zahlreichen Eingabemöglichkeiten. Man kann die Standardwerte getrost übernehmen, wenn man sich etwas besser mit dem Werkzeug auskennt, kann man das Aussehen der erzeugten Datei in Googel Earth den eigenen Bedürfnissen anpassen.

4) Es muß nun lediglich die eine oder auch mehrere Dateien ausgewählt werden, die in das ensprechende Google Earth Format gebracht werden soll. Dazu finden sich auf der rechten Seite mehrere Dataiauswahlboxen, mindestens eine muß gewählt werden.

5) Die Umwandlung über die Schaltfläche Create KML file auswählen.

Es dauert einen Moment, dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem die umgewandelte Datei (eine lange Zahlenkombination mit der Dateierweiterung .KMZ bzw. KML. ) zur Auswahl bereitgestellt wird. Man kann entweder Google Earth durch anklicken der Datei entweder sofort zusammen mit der Strecke öffnen, oder die Strecke durch Rechtsklick auf den Dateinamen und „Speichern unter“ auf die Festplatte bannen.